Um bei offiziellen Turnieren des Hessischen oder Deutschen Fechterbunds starten zu können, brauchst du eine Turnierreifeprüfung. Nach bestandener Prüfung bekommt man einen Fechtpass inklusive Lizenz, den man zu jedem Turnier mitbringt.

Hier haben wir für Dich ein paar Informationen zusammengestellt, wie die „TRP“ abläuft und wie man sich darauf vorbereiten kann.

1. Wie kann ich mich auf die Turnierreifprüfung vorbereiten?

Damit du gut auf die Prüfung vorbereitet bist, arbeiten wir mit dir den „Fechtkompass“ durch. Diesen kannst du dir hier herunterladen und zum Training mitbringen. Zudem gibtes einige Vorbereitungsangebote, mit denen du dich zusätzlich zuhause befassen kannst:

Der Hessische Fechterverband e.V. bietet auch einen Onlinetest (externer Link) an, mit welchem du dein erlerntes Wissen testen kannst.

2. Wie viel Aufwand steckt hinter der Prüfung?

Bislang haben unsere Fechter*innen die Prüfung zur Turnierreifeprüfung stets bestanden. Unser erfahrenes Trainerteam bereitet dich während des Trainings auf die zu absolvierenden Aufgaben vor.

3. Welche Voraussetzungen muss ich erfüllen?

Grundsätzlich kann jeder an einer Turnierreifeprüfung teilnehmen, sobald er/ sie die Regeln und die Technik beherrscht. Anfänger benötigen dafür in den meisten Fällen ca. 6 bis 8 Wochen. Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren, die am Freifechten teilnehmen, benötigen ein Gesundheitsattest vom Hausarzt (auch für den Trainingsbetrieb), welches jährlich aufgefrischt werden muss.

4. Wann kann ich die Turnierreifeprüfung ablegen?

Die Turnierreifeprüfung wird vom Hessischen Fechterverband e.V. ausgerichtet und findet regelmäßig in Gießen statt. Wann die nächste TRP stattfindet, kannst du hier (externer Link) einsehen.